CTK Blog Alltag eines Computer und Telekomm Fachhändlers

14Nov/190

20 Jahre UpTime

Dieser Cabletron Switch aus der 9000er Serie hat eine durchgehende Laufzeit von 20 Jahren (!)
Der Switch läuft somit seit 1999 durch.
Den Hersteller selber gibt es mittlerweile nicht mehr, deren KnowHow ist in Firmen wie Cisco und Extreme Networks aufgegangen. Freilich gibt es so langlebige robuste Produkte auch für grosses Geld nicht mehr.
Alleine die Redundanten Netzeile haben je (!) 1,5KW und 17 Kilo pro Stück.

10Nov/190

HP Server mit DAS

Hier haben wir einen Server mit ziemlich knackiger Ausstattung für ein Medien Unternehmen.

HP DL380 G7
2 Physische Prozesoren (24 vCPU - 2 x Six Core Processors w/ HT)
96 GB RAM
8 x 1GB Netzwerkanschlüsse

33.3TB RAW = 900GB 10K SAS (26TB Raid50 Geschützt)
1TB SSD RAW = 256GB SSD (750GB Raid5 Geschützt)

 

9Nov/190

IBM System Storage ausgemustert

In einem Projekt haben wir eine IBM Speicherlösung durch Synology ersetzt.

8Nov/190

Staub

Dieser Mini PC hat unter eher widrigen Umständen relativ lange funktioniert.
Er war für die Ansteuerung einer Signage Lösung zuständig und wurde nach Umbauarbeiten "vergessen".

Der PC musste zuerst mal gesucht werden, da keiner wusste wo er montiert war.

14Sep/180

bye bye elba5.db

Ich wurde bereits mehrfach von der Sparkasse Informiert vom Klassischen ELBA (Telebanking) auf das neue Telebanking Pro umzustellen:

Telebanking Pro ist eine Web-Applikation und somit keine lokale Installation beim Kunden mehr notwendig.
Viele unserer Kunden haben aber eine lokale Installation bei der die Datenbank auf einem System (PC oder Server) des Kunden läuft.
Ich bin sehr gespannt ob das klassisches ELBA mittelfristig eingestellt wird und hier alle in die Cloud gezwunden werden.

Einige unserer Kunden haben Import/Export Systeme bei denen Aufräge vollautomatisch von der Kundenbuchhaltung an die Bank übertragen werden. Dies wird dann künftig wohl über WEB APIs erfolgen.

 

18Aug/180

Office 2016 fangen wir an kommt immer wieder

Obwohl Office 2016 erfolgreich aktivert ist, erscheint bei jedem Start das Fenster mt dem Text "Fangen wir an!"


Nach unserer Erfahrung tritt das ausschliesslich bei Rechnern auf bei denen Office 2016 vorinstalliert ist und mit einer statischen Lizenz aktiviert werden soll.
Das eingeben des Produktkeys löst das Problem nicht. Ebenfalls erfolglos ist ein (weiterer) Kauf im Microsoft Store.

Die beiden Registry Einträge

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Office\16.0\Common\OEM

sowie

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Office\16.0\Common\OEM.

sind für das erscheinen des Popups verantwortlich.
Selbst die Entfernung mittels Office Removal Tool überleben diese Einträge. Somit erscheint das Fenster nach einer neuinstallation erneut.

Mit unserer kleinen Batchdatei wird das Popup "Fangen wir an!" bei Microsoft Office 2016 zuverlässig abgeschaltet.

cleanup-Office2016-PopUp

25Jul/180

B-Free-Guthaben von Ihrem A1-Handy aus nachladen

Wollen Sie Ihren Kid's eine Freude machen ?
Oder kleine Zahlungen an Bekannte, Freunde leisten?

A1 ermöglicht jetzt das Aufladen von B-Free-Guthaben mittels A1-Handy!

Voraussetzungen:
- Sie haben ein angemeldetes A1-Vertragshandy
- Sie sind mindestens seit 4 Monaten Vertragskunde bei A1
- (Monatslimit: 200 € , bei kürzerer Vertragszeit max. 50 € )

So geht's:
- SMS an die Nummer 292 schicken mit folgendem Inhalt:
- Rufnummer des Empfängers
- Betrag, den Sie überweisen wollen (max. 50 € pro SMS)
- Ein kurzer Begleittext (nicht dringend nötig)

Beispiel für SMS-Text:
20 EURO an 0664 1111111, ein Geschenk für dich!
- abschicken an 292

Bestätigung:
Nach kurzer Zeit erhalten Sie eine Antwort von A1,
diese müssen Sie mit "JA" bestätigen.
Damit ist das Guthaben des gewählten Anschlusses um den überwiesenen Betrag erhöht!

Die Überweisung wird mit Ihrer nächsten A1-Rechnung abgerechnet.

5Jul/180

NTFS Berechtigungen zurücksetzen

Um auf einem Fremden Datenträger alle Berechtigungen zurückzusetzen hat sich folgendes Schema bewährt:

Zuerst den Besitz der Objekte auf dem Datenträger übernehmen:
takeown /R /F *

Dannach die Berechtigungen anpassen:
ICACLS * /T /Q /C /RESET

Jeweils mit Administrativen Rechten an der Eingabeaufforderung.
Bitte auf keinen Fall am Systemlaufwerk durchführen.

27Jun/180

Agfeo Anlage verliert Kurzwahlnummern

Eine Agfeo AS45 verlor während des Betriebsurlaubs eines Kunden die Rufnummern aus dem Telefonbuch.
Die Namen waren allerdings noch da, ebenso der Rest der Programmierung.
Bei der Auswahl eines Telefonbucheintrages war der Name am Systemtelefon sichtbar beim bestätigen kam "Kein Eintrag".
Ich habe die letzte Sicherung eingespielt und die Einträge waren wieder da.

17Mrz/186

Outlook 2016 Exchange oder Active Sync Server ohne Autodiscover

Outlook 2016 bietet keine Möglichkeit ein Exchange bzw Active Sync Konto manuell einzurichten.
Sinnvollerweise sollte eine gültige Autodiscover Umgebung parametriert sein.

In einigen Fällen ist dies aber nicht so und wir müssen Outlook 2016 manuell gegen einen Active Sync Server einrichten.

Folgender Workaround führt zum Ziel:

  • Outlook bzw. Systemsteuerung – Mail starten
  • Neues Konto hinzufügen (evtl. vorher Profil erstellen)
  • Active Sync Konto auswählen
  • Daten eingeben, Servername eintragen
  • Weiter drücken
  • Es kommt der bekannte Fehler dass der EAS Server nicht gefunden wurde
  • Über den Taskmanager Outlook bzw die Systemsteuerung beenden (!)
  • Outlook Starten und es verbindet mit dem Server

Stichworte: Exchange 2010, Outlook 2016, Autodiscover, Exchange, Active Sync, Outlook 2016 ohne Autodiscover

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Next