CTK Blog Alltag eines Computer und Telekomm Fachhändlers

28Apr/117

ungeduldig

eine ähnliche thematik wie beim ladenblogger fällt mir in den letzten wochen ganz intensiv bei wertkartenkunden auf.

und zwar die frage "geht etwas nicht?" - gerne auch in anderen sinngemäßen varianten angewendet...

wie funktioniert das wertkartenaufladen?

wir fordern im onlinesystem eines lieferanten die ladebons in der gewünschten höhe an und drucken diese dann auf einem thermobondrucker aus. je nach netzbetreiber kann man den darauf aufgedruckten ladecode nun entweder per zeichenbefehl oder per sms an den handybetreiber schicken oder man muss eben anrufen und sich durch ein computersystem leiten lassen.

genau dann tritt diese frage auf. man drückt 3 oder 4 tasten am handy und schon erkundigt sich der kunde ob leicht etwas nicht funktioniert...

98% aller wertkartenkunden sind senioren die eigentlich die notwendige geduld für den 30 sekunden dauernden aufladeprozess haben sollten 🙂

[CH]

Kommentare (7) Trackbacks (0)
  1. welche thematik meint ihr denn genau? verlink doch lieber direkt irgendn artikel? ;o)

    und wa? 98%? und was is mit den jugendlichen die noch keinen vertrag haben dürfen?

    und so sind die regionalen unterschiede auch beim mobilfunk spürbar! – mir gegenüber hat sich noch keiner gewundert was ich da mach.

  2. ich hab bei dir das thema mit „wieviel ist denn noch drauf“ gemeint… sorry.

    für jugendliche gibt es hier meist ziemlich gute angebote wo der vertrag ab 14 abgeschlossen werden kann – jedoch die eltern bürgen müssen. für ganz kleine gibts natürlich auch noch wertkarten wobei die anscheinend sogar bei den 9 jährigen schon verhasst sind.

    jeder will vertrag mit unbegrenzt internet und 2000 sms im monat 🙂

  3. krass! gibts hier nich! deutschland und österreich sollten wieder eins werden! ^^

  4. gibts für € 20,00, 2000 minuten (davon 1000 in alle netze), 2000 sms (1000 in alle netze) und unbegrenzt internet. und die freieinheiten gelten ausserdem in italien, schweden, australien und einigen anderen ländern… deutschland ist leider nicht dabei.

  5. unfaiiiiiiiiiiiiiiiiir! 😀

  6. Solange die Blagen Taschengeld kriegen, reichen die Wertkarten doch allemal aus.
    Verträge abschliessen können sie immer noch früh genug, wenn sie erwachsen sind und ihr eigenes Geld verdienen.

    Alte Juristenweisheit (alle Eltern, bitte merken):
    Wer bürgt wird gewürgt.

  7. es ist oft schon ziemlich unglaublich was die kleinen für vorstellungen haben. mit 12 wollen sie schon ein htc smartphone oder ein iphone mit mega tarif.
    tja und die eltern schluckens und melden das gerät dann auf sich selbst an.

    ich hab mir mein wertkartenhandy damals noch selbst kaufen und das hab ich ziemlich lange gehabt. aber so ändern sich die zeiten…


Leave a comment

Noch keine Trackbacks.